Blogparade: Upcycling – Schrott oder Schatz

Heute nehme ich zum ersten Mal an einer Blogparade teil. Ich wurde von Angela von myflea.de zur Blogparade ‘Upcycling – Schrott oder Schatz’ eingeladen teilzunehmen. Nun musste ich mich erstmal vertraut machen mit dem Thema Blogparade und muss sagen, dass ist eine wunderbare Sache. Noch bis 10.April kann sich jeder zu diesem Thema auslassen.

 

Was ist Upcycling für mich?

Das Thema ist natürlich mehr als passend! Und ich möchte es gleich vorwegnehmen… Upcycling ist für mich selbstverständlich ein großer Schatz!!! Aber warum ist das so? Wie bereits auf  ‘Alt trifft Neu’ beschrieben ist Upcycling für mich…

…ein ökologischer Nachhaltigkeitsgedanke mit dem Ziel kein Müll zu produzieren und Gegenständen und Materialien durch Kreativität ein zweites Leben eine verlängerte Nutzungsdauer zu geben. Dabei schützen wir unser Welt nachhaltig und verringern unseren ökologischen Fußabdruck auf kreative und schöne Weise! Upcycling finden wir vor allem in ärmeren Gesellschaften, wie Entwicklungsländern. Auch Großmutter hatte einst stets grandiose Ideen um Gegenstände wiederzubeleben. Mein Enthusiasmus für diese Projekte ist es schöne Produkte zu erstellen, welche durch vermeintliche Abfallmaterialien und Liebe entstanden sind. Jedes Produkt soll eine Botschaft an unsere Wegwerfgesellschaft vermitteln.

Upcycling ist ein sehr neuer Begriff, den noch nicht mal der Duden aufgenommen hat. Upcycling gibt es überall auf der Welt, jedoch wird es nicht überall so genannt! Denn Upcycling entsteht in den meisten Ländern ganz unabsichtlich, meistens in Ländern und Regionen, in welchen Armut herrscht. Wir haben das große Glück oder auch Pech in einer Welt geboren zu sein, die im Überfluss lebt, leider auf Kosten anderer! Jedoch gibt es ja Menschen wie wir es sind. Wir verändern die Welt positiv. Gegen all das, was an anderer Stelle durch die Mächtigen unserer Welt kaputt gemacht wird, kämpfen wir gemeinsam an!

Und ich mache das eben mit Upcycling…. Es hat für mich den schönen Effekt, unsere Welt zu schonen und gleichzeitig meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Mal mit großen, mal mit kleinen Projekten.

 

Upcycling und seine Nebenwirkungen

Leider wird Upcycling auch immer verwendet, um das große Geld zu verdienen. Dabei meine ich nicht die Leute, die ehrlich upcyclen, sondern Firmen, die ihre Ware so aussehen lassen, als wären sie upgecycelt! Da ist Vorsicht geboten… Ich hatte hierzu auch schon einmal ein Bericht (Upcycling Fake) geschrieben. Nebenbei macht es auch wenig Sinn beim Upcycling, wenn man anfängt verschiedene Dinge zu kaufen, nur um sie hinterher upcyceln zu können. Es geht ja schließlich auch beim Upcycling darum keinen Müll zu produzieren!

 

In diesem Sinne, bedanke ich mich für diese wunderbare Blogparade mit meinem Herzensthema <3

 

Love, Peace & Upcycling

 

 

Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

5 Kommentare

  1. März 21
    Antworten

    Wie immee hast Du es super auf den Punkt gebracht. Ich lese bei dir immer heraus, dass es wirklich deine Herzensangelegenheit ist. Toller Text!

    • Sternchen
      März 21
      Antworten

      Oh ja das ist es auch <3

  2. März 18
    Antworten

    Toll ich bin begeistert von Deinem Beitrag. Lass uns gemeinsam viel von unseren Großmüttern abschauen.
    Freue mich auf viele weitere Ideen von Dir.
    Herzlich Angela

    • Sternchen
      März 20
      Antworten

      😀 ja genau! Die alten Damen haben eben Ahnung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.