Gregg Segal – 7 DAYS OF GARBAGE

7 Tage des Mülls – Fotografie von Gregg Segal

Bereits in 2014 wurden diese Bilder von dem Fotografen Gregg Segal aufgenommen. Für die Fotos fragte der Fotograf seine Familie, Freunde, Nachbarn und Bekannte danach, ob sie ihren Müll und Wertstoffe für eine Woche sammeln würden, um dann die Personen inmitten dessen zu fotografieren. Sein Ziel war es zu veranschaulichen, wie durchdringend Müll ist bzw. sein kann.

Eine Hommage an den riesigen Müllberg den wir tagtäglich produzieren. Gerade in unserer westlichen Wegwerf- und Konsumgesellschaft sollten wir alle etwas mehr über uns hinauswachsen und bei allem was wir kaufen und verschwenden, darüber nachdenken, ob wir diese Sache wirklich dringend brauchen oder ob es auch eine andere Möglichkeit gibt, diese Sachen zu erwerben oder auch mal etwas wiederzuverwerten….

Immernoch machen einige von uns kleine Schritte um die Krise zu lindern. Reflektierend an den Bildern bisher, sehe ich 7 Tagen Müll wie eine unmittelbare Archäologie, ein Rekord nicht nur unserer Abfälle, aber unserer Werte – Werte die sich vielleicht ein wenig entwickeln. (Gregg Segal)
Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.