IBUKU – Green Village aus Bambus auf Bali

Wow!! Ich bin mal wieder begeistert von einem architektonischen Meisterwerk. Ich habe ja selbst Architektur studiert, doch konnte ich  mich nie mit der kommerziellen Architektur identifizieren, sodass ich nicht in diesem Beruf tätig geworden bin. Doch mein Herz schlägt für die Architektur, aber eben nicht die der kommerziellen!! Mich begeistert die alternative Architektur, wenn Menschen darüber nachdenken, wie ist Architektur mit der Natur und der Umwelt zu vereinen!!

 

Ich möchte Euch das Öko-Projekt Green Village von IBUKU vorstellen. Ein nachhaltiges Wohn-Projekt auf Bali (Indonesien), welches nur aus Bambus gebaut wird. Mittlerweile entstand ein ganzes Dorf daraus. Selbst das Inventar wird aus Bambus hergestellt. Einfach fantastisch, denn Bambus ist ein recht schnell (ca. 3 – 5 Jahre) nachwachsender Rohstoff!!!

 

Elora Hardy Designing Green Village from soma helmi on Vimeo.

 

Elora Hardy, die Gründerin, ist auf Bali aufgewachsen, arbeitete in New York als Designerin. Als ihr Vater die Green School (eine aus Bambus erbaute Schule in welcher die Schüler eine natürliche, ganzheitliche Lernumgebung  haben, die befähigt und inspiriert, kreativ, innovativ und nachhaltig zu lernen) auf Bali gründete, wurde der Designerin klar, dass sie nicht nach NY gehörte und auch, dass sie nicht dort als Designerin eine große Karriere machen wollte. Kurzerhand kündigte Sie ihren Job in NY und ging zurück nach Bali. IBUKU war geboren. Bislang konnte Elora Hardy und ihr Team schon mehr als fünfzig Bambus-Häuser bauen. Neun davon bilden das Green Village, eine Community mit luxuriösen Privathäusern. Alle diese Häuser sind in jeglicher Hinsicht großzügig erstellt worden.

 

Den Bambus bezieht „Ibuku“ laut eigenen Angaben von vielen Hunderten Farmern aus Bali, Java und Flores. Trotz seiner Elastizität und Stärke (vergleichbar mit der von Stahl!) müssen die Bambusstangen  bearbeitet werden, damit sie nicht von Insekten befallen oder von Wind und Wetter zerstört werden. Wo Bambus an seine Grenzen stößt, werden zum Beispiel Natursteinplatten eingesetzt. Bei einem ausgeklügelten Design, einer perfekten Statik und einer guten Pflege kann ein Bambushaus ein Leben lang halten. Minimum sind aber laut „Ibuku“ 25 Jahre. (Quelle: Travelbook.de)

 

 

Sollte ich mal nach Indonesien gelangen, werde ich mir auf jeden Fall das Dorf ansehen.

 

Alles Liebe vom Sternchen

Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.