Suspended Coffee – Noch heute anderen Menschen helfen

Photo by Svante Berg Photography

Wenn du auch Kaffeeliebhaber bist und gerne teilst, dann ist mein heutiger Beitrag auf jeden Fall lesenswert für dich! Heute stelle ich ein Projekt vor, dass den Menschen hilft, die nicht allzu viel oder auch gar nichts zum Leben übrig haben. Menschen, bei denen man mit Kleinigkeiten durchaus große Geschenke bereiten kann.

Caffè Sospeso, eine Tradition aus Neapel

Wie das im Leben so ist, immer wieder stolpert man über Sachen und beim 5. Mal drüber stolpern, konnte ich meine Gedanken nicht mehr abwenden. Angefangen hat es mit einer Reportage, welche über den Caffè Sospeso (dt. aufgeschobener Kaffee / engl. suspended coffee) berichtet hatte.

Caffè Sospeso ist auf einen neapolitanischen Brauch zurück zu führen, welcher noch heute so ausgeführt wird. Dabei bestellt man bei einer der vielen Bars neben dem eigenen Kaffee einen weiteren und bezahlt diese beiden. Der zweite Kaffee wird notiert und auf Nachfrage an einen Bedürftigen ausgeschenkt.

Photo by Svante Berg
Photo by Svante Berg Photography

Das soziale Hilfsprojekt mit Kaffee

Es scheint wohl so, als würde sich diese neapolitanische Tradition seit der Finanzkrise auch im restlichen Europa verbreiten. Das heißt wohl, dass es immer mehr Bedürftige gibt, aber auch, dass immer mehr Menschen helfen wollen.

In Deutschland wurde im Jahr 2013 das Projekt Suspended Coffees Germany gegründet. Aktuell sind 260 teilnehmende Cafés in Deutschland vertreten, 12 Cafés davon sind allein in Berlin. Seit Juli 2017 ist Suspended Coffees Germany dem Verein TiMMi ToHelp e.V. beigetreten und hat die Kaffeespendetradition erweitert, sodass auch Produkte und Dienstleistungen für andere spendiert werden können.

Das ist schon eine beachtliche Zahl an teilnehmenden Cafés, denn was gibt es schlimmeres als sich nicht mal einen Café leisten zu können? Es löst vielleicht nicht die eigentlichen Probleme, aber gibt ein wenig Hoffnung zurück.

Photo by Svante Berg
Photo by Svante Berg Photography

Warum anderen Leuten helfen?

Dazu gibt es ein schönes Zitat von Goethe:

Willst du glücklich sein im Leben,
trage bei zu and’rer Glück.
Denn die Liebe, die wir geben,
kehrt ins eig’ne Herz zurück.

Schön oder? Ach ja, ich helfe ja immer gerne und würde so gerne der ganzen Welt helfen. Im Kleinen schaffe ich das mehr und mehr, aber im Großen müssen wir zusammen anpacken. Anders wird es wohl nichts! Aber ich bin guter Dinge 😉

Drei gute Gründe warum es gut tut anderen zu helfen
  1. Wenn du anderen etwas Gutes tust gibt es deinem Selbstwertgefühl einen kick.
  2. Die Betroffenen begegnen dir mit Dankbarkeit und Anerkennung.
  3. Es kann eine Verbundenheit entstehen, die du nie mehr missen möchtest.

Also ich suche die Tage direkt mal ein Café in meiner Nähe auf und spendiere einen Kaffee 🙂

Photo by Svante Berg
Photo by Svante Berg Photography

Mach auch du mit!

Bist du nun motiviert mitzumachen? Dann such doch gleich in deiner Umgebung nach dem nächsten teilnehmenden Café und bestelle dir einen bzw. zwei Kaffees. Es gibt sicherlich einige Menschen da draußen, gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, die sich auf einen warmen Kaffee freuen. Suspended Coffees Germany hat eine Übersichtskarte mit all den teilnehmenden Cafés erstellt, so findest du auch ein Café in deiner Nähe.

Karte

Du bist ein Café oder ähnliches und möchtest mitmachen? Dann trage dich bei Suspended Coffees Germany ein. Du findest auch einiges an Infomaterial, dass dir den Eintritt erleichtert.

Infomaterial

Lass auch du dir deinen Kaffee schmecken

Stefanie*

 

 

 

Dieser Beitrag wird verlinkt bei EINAB
Das könnte dich auch interessieren...
Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Sharing is caring
Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

6 Comments

  1. November 15
    Reply

    Ich liebe dieses Konzept. Habe das auch schon mehrmals gelesen 🙂
    Sowas in der Art, haben wir sogar in der Uni. Falls sich jemand einen Kaffee holen möchte in der Mensa, aber kein Geld hat, dann gibt es dort auch kleine Kärtchen für Kaffees, die bereits bezahlt wurden.
    Ich finde die Idee großartig und möchte auf jeden Fall, wenn ich zurück bin, ebenfalls mithelfen.
    Eine gute Tat am Tag ist wichtig! 🙂

    Ganz liebe Grüße!
    Michelle <3
    gowhereyourhearttellsyoutogo.wordpress.com/

    • November 15
      Reply

      Hallo Michelle, sogar in der Uni für Mitstudenten? Das ist ja klasse!
      So einfach und so Wertvoll diese Aktion…

      Auch ganz liebe Grüße, Stefanie*

  2. November 11
    Reply

    Liebe Stefanie,
    was für ein toller Beitrag und was für eine tolle Aktion!!
    Da wir dieses Jahr gänzlich auf Weihnachtsgeschenke verzichten, haben wir dieses Geld übrig, um andere Menschen, denen es leider nicht so gut geht, zu unterstützen. (Zur Zeit packe ich gerade (Weihnachts-) Schuhkartons für Kinder in Krisengebieten) Ich hab mir gleich mal die Liste angeschaut, und mir die Cafés in München notiert.,(und die von Marburg an meine Tochter weitergeleitet) Wenn wir demnächst dort sind, werden wir ein paar „Aufgeschobene“ spendieren.
    Vielen Dank für den „Anstupser“ und es stimmt: gemeinsam können wir diese Welt zu einem besseren Ort machen, so abgedroschen das vielleicht auch klingen mag!!
    Ich glaube dran!!
    Viele liebe Grüße
    Jeanne

    • November 14
      Reply

      Liebe Jeanne,
      über dein Kommentar freue ich mich ganz besonders. Vielen Dank, dass ich dich inspirieren konnte ein paar ‚Aufgeschobene‘ zu spendieren.
      Ich schenke eigentlich auch nichts, bis auf eine selbstgemachte Kleinigkeit. Dieses Jahr wird es wohl Konfekt 🙂
      Vielleicht sollte ich eine Aktion starten unter meinen Freunden, damit wir ein wenig Geld zusammen bekommen, um eine Hilfsorganisation damit zu unterstützen.
      Ganz liebe Grüße, Stefanie*

  3. November 11
    Reply

    Bei uns in Österreich gubts auch schon einige Kaffees die da mitmachen 🙂 Sehr vorbildlich diese Aktion <3

    • November 14
      Reply

      Hallo Anja, das ist großartig. Ich hoffe sowas wird irgendwann einfach Standard. So wäre es irgendwie wieder gerecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.