Die Regeln brechen zum ‘Liebsten Award’ :D

Ich wurde von Anja von Umweltgedanken.de für den Liebsten Award 2016 nominiert. Danke dafür liebe Anja, ich fühle mich geehrt. Bevor also das Jahr vorbei ist, sollte ich noch schnell alle ihre tollen Fragen beantworten.

Der Award in der Kritik – soll ich oder soll ich nicht?

Über den Liebsten Award kann man gute als auch schlechte Kritik lesen. Anja hatte daher für sich beschlossen, den Liebsten Award anzunehmen, aber ihn für sich abzuwandeln. Genau das werde ich auch tun, jedoch noch mal in einer anderen Form. Es ist ja eigentlich ein Schneeballsystem, d.h. ich müsste den Liebsten Award auch weiter reichen.

Ich habe mich aber dazu entschlossen, diese Fragen zu beantworten und die Kette danach zu unterbrechen. Ich werde also niemanden zu nominieren.

Die Fragen sind großartig, weswegen ich es super finde, dass ihr noch etwas mehr über mich und meinen Blog erfahren könnt. Da ich in einen meiner Kategorien bereits Upcycling Designern 10 Fragen stelle und diese Upcycling Designer auch teilweise Blogger sind, denke ich, ich habe meinen Beitrag damit schon lange erfüllt und werde auch weiterhin in dieser Kategorie die Upcycling Designer zum Interview bitten.

Fragen und Antworten

Nun aber zu den 11 Fragen, die Anja mir gestellt hat:

1. Seit wann bloggst du?

Ich habe erst vor ca. 1,5 Jahren,also im Juli 2015, mit dem Bloggen begonnen.

2. Wie bist du auf die Idee gekommen einen Upcycling Blog zu gründen?

Ich habe schon immer gerne gebastelt, gebaut und praktischen erfunden. Beeinflusst von einer längeren Reise durch Lateinamerika, wollte ich der Welt wieder ein Stück zurück geben. Ich stieß dabei auf verschiedene Upcycling Projekte, die mich inspirierten mit vorhandenen, nicht mehr brauchbaren Materialien, neues zu Schaffen. Für Freunde eines Kunst-Projektes (Wunstkunst) kreierte ich mein erstes Upcycling-Werk. Nach und nach baute ich immer mehr und wollte diese Erfolge mit der Welt teilen, so entschloss ich mich einen Blog darüber zu schreiben.

3. Bloggst du hauptberuflich?

Nein, das ist eigentlich mehr ein Hobby. Ich habe das Gefühl mich mit dem Blog besser mitteilen zu können und das Beste ist, dass ich dadurch auf viele tolle Menschen und andere Blogs gestoßen bin. Sollte der Blog doch irgendwann mehr in den Mittelpunkt meines Lebens treten, muss ich meine Herangehensweise überdenken. Bis dahin bleibt aber alles wie es ist.

4. Wenn nein, wie integrierst du das Bloggen in deinen Alltag?

Ich arbeite in Teilzeit, sodass ich immer genügend Zeit für meine Projekte habe. Das nenne ich meine persönliche Work-Life-Balance! Ich setze mich nicht unter Druck, sondern lass die Dinge laufen und manchmal auch einfach passieren. Nur so habe ich das Gefühl, nichts zu müssen und alles zu dürfen.

5. Welche Beiträge bzw. Upcycling-Ideen lieben deine Leser*innen am meisten?

Die belietesten Beiträge sind meine Upcycling-DIY Beiträge. Da ich auch über andere Dinge wie Nachhaltigkeit, Konsum oder der Gesellschaft im Allgemeinen schreibe, sind auch da manchmal Themen dabei, die durch die Decke gehen. A little less Waste – Heldin des Alltags ist z.B. der bisher meist gelesene Beitrag.

6. Integrierst du Nachhaltigkeit auch sonst in dein Leben?

Ja total. Ich bin Vegetarier mit starkem Hang zum Veganismus und Verfechterin von biologischen Lebensmitteln bzw. empfehle ich Regional und Sasional einzukaufen. Ich vermeide Müll so gut es geht. Dabei geht es mir nicht nur ums Müll trennen, sondern wirklich darum, keinen Müll mehr zu produzieren. Ein neuer großer Begriff dazu ist wohl ZERO WASTE. Ich stelle mein Leben und meinen Alltag nach und nach um. Ein weiterer Punkt ist sicherlich auch, dass ich im Allgemeinen versuche meine Ökobilanz im Auge zu behalten.

Mit dem Upcycling gelingt es mir sehr gut, Dinge die ich brauche oder auch manchmal einfach nur schön finde, mir selbst zu bauen. Das schont unsere Rohstoffe und die Energiebilanz bleibt nebenbei auch im grünen Bereich.

7. Was inspiriert dich?

Die Natur! Sie ist ausgeglichen und wunderschön. Sie erschafft so wunderschöne Dinge und ist soviel schlauer als der Mensch. Auch wenn der Mensch irgendwann nicht mehr ist, wird sich die Natur vom Menschen erholen können. Sie ist ein wahres Wunder! Es gibt so viele Kraftorte auf der Erde. Wer es schafft sich, für sich und seine Umgebung, zu sensibilisieren, wird wissen von was ich rede. Hört sich jetzt ein wenig esotherisch, vielleicht ist es das auch. Was es auf jeden Fall ist… meine eigene Erfahrung!

8. Welches war der schönste Moment in deiner Bloggerkarriere?

Als ich mit meinem Blog ‘Alt trifft Neu’ endlich online gegangen bin. Das soviel Arbeit und Entscheidungen daran hängen, hätte ich nicht geglaubt… Umso schöner, dass ich seit dem nicht das Interesse verloren habe. Im Gegenteil, mein Blog und alles was damit zusammen hängt, hat mich mehr als inspiriert noch einige Schritte weiter zu gehen, als jemals gedacht.

9. Gibt es Themen, die du auf deinem Blog integrieren möchtest?

Momentan nicht. Ich glaube, inhaltlich bin ich ganz gut aufgestellt. Aber wer weiß, was noch alles kommt.

10. Welche wichtigen Tools verwendest du auf deinem Blog?

Ich benutze einige nützliche Plugins, wie z.B. W3Counter Stats, Yoast SEO, Easy Facebook Likebox, Instagram Feed und für Slideshows meiner Bilder gerne den Meta Slider.

11. Was ist dein liebstes Upcycling-Projekt, das du umgesetzt hast?

Hmmm… eigentlich mag ich alle Projekte bisher sehr gerne, aber wenn ich eines wählen muss, dann tendiere ich zu meinem ersten Lampenschirm aus Altpapier. Ich habe das Altpapier für mich entdeckt und so lange die regionales Zeitschriften immer wieder in unseren Briefkästen landen, werde ich dieses ungenutzte Papier verwenden um meine Projekte umzusetzen.

 

An dieser Stelle ist das Spiel beendet, zumindest für meinen Teil. Spannende Fragen oder? Das hat mich ein wenig zum Nachdenken gebracht….

Ich denke, dass man sich nicht an alle Regeln dieser Welt halten soll. Vorschriften können und dürfen gebrochen werden, solange man niemanden damit einen Schaden zufügt.

In diesem Sinne noch eine schöne Zeit für jeden von Euch.

Liebst, Sternchen*

 

 

 

Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.