DIY Wandbeleuchtung / Kragarm aus altem Holz mit Tutorial (Upcycling)

Endlich komme ich mal dazu diesen Beitrag zu schreiben. Schon lange gab es keinen DIY-Upcycling Beitrag mehr von mir, deswegen freue ich mich umso mehr dir endlich meine selbst gemachte Wandbeleuchtung (Kragarm) zu zeigen.

Die Idee

Wir wohnen seit etwas mehr als zwei Jahren nun in unserem neuen Zuhause. Ein paar Dinge benötigt man immer, wenn man ein neues Zuhause bezieht. So kam es auch, dass wir keine richtige Lösung für unsere Lampe über dem Esstisch hatten. Zuvor war das recht easy, aber jetzt kamen wir auf keine richtige Lösung.

Erst nach langem hin und her überlegen und gefühlt undendlichen inspirieren lassen auf Pinterest bin ich auf die Idee gekommen eine Wandbeleuchtung selbst zu bauen. Ich habe mir skizzen gemacht und Holz auf der Straße gesammelt (Dazu muss man sagen, dass bei uns ständig irgendwo Holz auf der Straße liegt und wenn es noch gut ist. Kann man also noch verwenden 😉 ); und dann gings los.

Die Wandbeleuchtung

DIY Kragarm-Wandbeleuchtung aus alten Holzresten

So sieht sie also aus die neue Kragarm-Wandbeleuchtung. Nicht so schlecht geworden oder? Ich bin auch richtig stolz auf dieses Werk und irgendwie liegt wohl meine Passion im designen von Lampen (schau mal hier und hier und hier). Eine gute und gemütliche Belichtung ist super wichtig, denn das gibt dem Zuhause den nötigen Touch von Gemütlichkeit. Im Übrigen ist unser schöner Tisch auch aus altem Holz, nämlich aus alten Dielen. Haben wir aber machen lassen.

Wenn du genau so eine Kragarm-Wandbeleuchtung auch schon lange gesucht hast, möchte ich dir mein Tutorial nahe legen. Es ist wirklich nicht sehr schwer, ist günstig und sieht auch noch gut aus 🙂

Das Material

  • 3 gleich große (Länge und Breite) Holzbretter mit 1 – 2 cm Dicke (Meine sind ca. 70 x 5 x 1,5 cm) und ein kleineres Holzstück mit der gleichen Dicke
  • 10 Holzschrauben mit doppelter Länge, ausgehend von der Dicke der Holzbretter (Ich hatte ca. 4 cm Länge)
  • Textilkabel (Farbe nach eigenem Wunsch) mit ca. 3 m (Meins ist 2,5 m), das ist Abhängig davon wie hoch die Kragarmlampe hängen soll und wo die nächste Steckdose ist. Kann also auch länger werden.
  • Fassung für Glühbirnen im Vintage Look
  • Glühbirne im Vintage Look (LED)
  • Schutzkontakt Stecker
  • Holzlack auf Wasserbasis (Ich hatte schwarzmatten Acryllack auf Wasserbasis mit dem Umweltengel-Siegel)
  • 2 Metallplatten 6 x 2 cm – 5 Loch (ähnlich wie beim Würfel die 5 Punkte angeordnet sind)

Das Werkzeug

  • Stichsäge oder Kreissäge
  • Bohrmaschine mit 8er Bohraufsatz
  • Schleifmaschine + Schleifpapier (mittlere Körnung 80, feine Körnung 160)
  • Bleistift
  • Lineal

Das Tutorial

1. Skizze vom Kragarm mit Maßen erstellen. Wie du auf meiner Skizze sehen kannst, liegen zwei Bretter parallel zu einander und ein weiteres sitzt zwischen diesen Brettern. Diese bilden den Kragarm. Zur Stabilität und Führung des Kabels, befindet sich noch ein weiteres kleineres Stück Holz zwischen den parallel zueinander liegenden Holzbrettern.

Kragarmlampe, Wandbeleuchtung, Tutorial, Alt trifft Neu, Upcycling, DIY
Meine Skizze (Maßangaben in cm)

2. Ebenfalls auf der Skizze zu erkennen, verjüngen sich meine Holzbretter, d.h. sie sind auf der einen Seite breiter als auf der anderen Seite. Die breite Seite ist 5 cm und die schmale Seite misst 2,5 cm. Das kleinere Stück Holz dient als Mittelstück und misst ca. 30 x 1,5 x 1,5 cm. Diese Maße werden auf auf alle drei großen Holzbretter und das kleine Holzbrett mit Bleistift und Lineal übertragen

3. Danach werden die Holzbretter, wie aufgezeichnet, mit der Kreissäge oder der Stichsäge zugeschnitten. Mit einer Kreissäge ist sollte es einfacher sein, am Besten ist eine Tischkreissäge. Sofern dir das nicht zur Verfügung steht, befestige die Holzbretter an deiner Werkbank oder sonstigem Tisch mit Zwingen und säge dann mit einer Stichsäge oder Handkreissäge.

4. Sofern noch nicht in der Skizze bestimmt, lege die Kabelführung in deinem Kragarm fest. Das Kabel sollte von unten zwischen den beiden parallel zu einander stehenden Holzbrettern und hinter dem kleinen Holzstück geführt werden, danach macht es einen Viertel Kreis zum Kragarm und wird dort über ein Loch zuerst überhalb des Kragarmes geführt und dann über ein weiteres Loch wieder nach unten, sodass dort dann die Beleuchtung hängen kann.

Kragarmlampe, Wandbeleuchtung, Tutorial, Alt trifft Neu, Upcycling, DIY
Skizze Kabelführung

Soviel zur Theorie. Lege die beiden Löcher im Kragarm so fest, dass ein mit dem Textilkabel ca. 1/4 Kreis entstehen kann und die Lampe möglichst weit vorne hängt. Vom schmalen Ende aus gesehen sind das bei mir folgende Maße: 5 cm, 40 cm, 25 cm. Last but not Least, bohre mit der Bohrmaschine und dem richtigen Aufsatz die beiden Löcher für das Textilkabel durch das Holz.

Kabelführung Kragarmleuchte

5. Nun wird geschliffen. Zuerst mit dem groben Schleifpapier und dann mit dem feinen. Alle Kanten dabei leicht anschleifen, damit sie etwas weicher werden. Das Schleifen macht sich einfacher mit einer Schleifmaschine, geht aber auch wunderbar mit der Hand.

6. Nach dem Schleifen kommt der Holzlack dran, wenn der Kragarm bei dir holzfarben bleiben soll, benutze Klarlack, wenn du eine Farbe verwenden möchtest, go for it. Ich habe schwarz gewählt, da ich den Kragarm nicht verstecken möchte.

7. Wenn der Lack getrocknet ist, müssen die Teile noch zusammen montiert werden. Dazu werden die Holzschrauben und der Akkuschrauber benötigt. In der letzten Skizze ‘Skizze Kabelführung’ siehst du ganz gut (die Punkte auf dem Holz sind gemeint) wo genau die Schrauben angebracht werden sollten. Das Zusammenschrauben erfolgt von beiden Seiten. Jetzt sollte der Kragarm soweit fertig sein und muss nur noch für die Wandbefestigung vorbereitet werden.

8. Um den Kragarm an die Wand zu montieren, benötigst du eine Befestigung. Dazu habe ich die 5-Loch-Metallplatten verwendet, denn man kann sie gut verstecken. Jeweils eine Metallplatte oben und eine unten anbringen, so verteilt sich das Gewicht am Besten. Beachte dabei, dass die Metallplatten so angebracht werden, dass du mit dem Akkuschrauber nachher den Kragarm auch an der Wand befestigen kannst. In der Skizze ‘Meine Skizze (Maßangaben in cm)’ wären das die Bereiche im linken Bereich, welche mit 15 cm und 25 cm bemaßt wurden. Vom 5-Loch ausgehen, werden rechts und links jeweils 2 Löcher direkt am Kragarm befestigt. Das mittlere Loch wird dann für die Wandbefestigung verwendet.

DIY Kragarm-Wandbeleuchtung aus alten Holzresten

9. Noch das Textilkabel (welches im Übrigen auch in anderen Farben fantastisch aussieht) durch fummeln, Fassung anbringen, den Schutzstecker am unteren Ende anbringen, den Kragarm an der Wand befestigen, Glühbirne rein und Licht an!

DIY Kragarm-Wandbeleuchtung aus alten Holzresten

Da unserer Esstisch im Wohnzimmer steht haben wir bei unserer Variante einen Schutzstecker mit der Möglichkeit das Licht zu dimmen. Das kann manchmal ganz hilfreich sein und ist somit eine schöne angenehme Lichtquelle, die den Raum am Abend schön und ausreichend ausfüllt.

Ideen, Kreativität und ein wenig Geschick

Eigene Ideen auch umzusetzen sind wunderbar. Ich freue mich immer, wenn ich mal wieder etwas geschafft habe. Das war auch einer meiner Beweggründe, warum dieser Blog einst entstanden ist. Ich möchte meine nachhaltigen Ideen mit einer breiten Masse an Menschen teilen. So möchte ich ein Bewusstsein schaffen, dass nicht immer neu gekauft werden muss. Mit ein wenig Geschick und Kreativität ist es viel schöner Gegenstände aus alten Materialien zu erstellen. Wenn du Fragen und Anregungen dazu hast, sag ruhig Bescheid. Ich freue mich über jegliches Kommentar.

 

 

Viel Licht und Freude

Stefanie*

 

DIY Kragarm-Wandbeleuchtung aus alten Holzresten

 

 

 

Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

4 Comments

  1. Aliena
    Februar 24
    Reply

    Na endlich mal wieder ein Upcycling Stück von Dir, dsss sich auch noch sehen lassen kann. Wirklich toll geworden.

    Liebe Grüße, Aliena

    • Februar 25
      Reply

      Danke dir Aliena, das freut mich sehr…

      Liebe Grüße
      Stefanie*

  2. Februar 23
    Reply

    Das ist eine sehr lässige Lampe, gefällt mir total gut – die Fassung der Birne ist ausgesprochen cool! Und wie alles, das Selbstgemacht ist, hat die Lampe einen viel grösseren Wert als eine Gekaufte und ist ein Unikat noch dazu. Da hast du dir ein wirklich zeitloses und interessantes Stück gebaut!
    Ich hab vor einigen Jahren mal was Ähnliches mit einem Textilkabel, einer Porzellanfassung und einer alten Umlenkrolle gebaut, die ich auf dem Heuboden gefunden habe. Sie hängt heute noch und macht mir nach wie vor viel Spass!
    Hab einen sehr gemütlichen Sonntag, herzliche Grüsse!

    • Februar 25
      Reply

      Du hast absolut recht. Ich finde sowieso alles was man selbst macht viel schöner und man gibt ganz anders darauf acht. In Zeiten vom schwedischen Möbelhaus und Co., wonach sich individualität ziemlich in Grenzen hält, ist man froh, wenn man sich seine Möbel auch selbst erstellen kann, ganz ohne viel Geld ausgeben zu müssen. Danke für dein Kommentar 🙂

      Liebe Grüße
      Stefanie*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.