Fashion Revolution Week #whomademyclothes

Ich bin kein Fashion-Blogger und ich werde es auch niemals werden. Für mich ist das Ganze sehr oberflächlich. Auch wenn ich hier nicht gleich alle Blogger über einen Kamm scheren möchte. Es gibt ja auch noch welche, die sich sehr wohl Gedanken machen 🙂 Zum Glück!

Vor ca. 10 – 15 Jahren muss ich gestehen, war ich auch noch in meinem Hamsterrad gefangen und dachte tatsächlich, umso mehr ich besitze, umso mehr bin ich! Kleidung bzw. aktuelle Mode war schon damals günstig zu erwerben. Damals war es für mich wichtig jedes Wochenende ein neues Outfit zu haben! Und mit NEU meine ich NEU! Schrecklich, wenn ich darüber nachdenke!

Warum ich gerade die Fashion-Blogger hier erwähne, hat den Grund, dass ich in manchen Netzwerken und Gruppen rund um das Bloggen zu oft darauf stoße, wie oberflächlich dieses Geschäft ist und wenn ich nun meinen Gedanken freien Lauf gäbe, wäre ich Tag ein Tag aus nur damit beschäftigt, diesen Leuten meinen Senf mitzuteilen. Tu ich aber nicht! Dennoch passiert da was in mir! Im normalen Leben, hätte ich kaum Berührungspunkte mit solchen Blogs oder Posts, sodass es mich nicht tangieren würde, aber nun bin ich eben auch Blogger und schätze es sehr, andere WERTVOLLE Blogs zu finden, um sich auszutauschen! Ich blogge nicht mal ein ganzes Jahr und somit lerne ich täglich von anderen Bloggern dazu. Das ist das Gute daran, aber die vielen Blogger, die sich verkaufen für ein ‘billiges’ Produkt, sei es Mode oder anderes, kann ich in diesen Zeiten nicht verstehen…

Da fande ich doch, dass die Fashion Revolution Week perfekt dafür wäre, einmal aufzuräumen und einen Beitrag zu schreiben und die Krönung ist dann, ich werde dies auch in diesen Netzwerken und Gruppen posten! Vielleicht erreiche ich den ein oder anderen Blogger 🙂

Was ist also die Fashion Revolution Week?

 

Quelle: Fashion Revolution
Quelle: Fashion Revolution

Am 24 April 2013 starben über 1.100 Menschen beim Einsturz des Rana Plaza in Dhaka, Bangladesch. Das waren zuviele Menschen an einem Tag, sodass Fashion Revolution ins Leben gerufen wurde. Fashion muss nicht billig und chemikalienverseucht hergestellt werden. Das schadet letztendlich allem und allen. Was wir heute falsch machen, werden wir irgendwann doppelt zurück bekommen!

 

It’s time to use your voice and your power to transform the fashion industry into a force for good. It’s time for a Fashion Revolution. #whomademyclothes

(Quelle: FashionRevolution.org)

 

Zwischen dem 18. und 24 April ist die Fashion Revolution Week (Also jetzt gerade!!!). In dieser Woche sollen Menschen von der ganzen Welt zusammen kommen, um die Macht der Fashionindustrie dazu zu bewegen, einen Wandel für die Menschen, welche die Kleidung herstellen, herbeizuführen.

Bereits letztes Jahren nahmen über 70 Länder, und mehrere 10.000 Menschen am Fashion Revolution Day teil. Es wurden Marken gefragt, ob sie #whomademyclothes zeigen würden, um zu zeigen, dass es sie interessiert, was mit den Menschen passiert, welche unsere Kleidung herstellen.

Join the revolution!

Quelle: Fashion Revolution
Quelle: Fashion Revolution

Sei neugierig und finde heraus, wer deine Kleidung eigentlich macht. Wie wuchs die Baumwolle? Wer hat den Faden gesponnen? Wer hat es gefärbt? Wer hat es zusammen genäht? Frag deine Marke!!

Quelle: Fashion Revolution
Quelle: Fashion Revolution

Es gibt zur Fashion Revolution eine Menge Veranstaltungen in diesen Tagen, wie z.B. hier auf Facebook oder auf Fashion Revolution Finde deine und mach mit!

Alternativ kannst du ein Selfie machen, mit der Marke deiner Klamotte drauf. Schicke das an per Mail, Twitter, Facebook oder sonst irgendwie an die Marke und Frage: Wer hat meine Kleidung gemacht #whomademyclothes!

 

Ich habe heute auf jeden Fall mal wieder in meine Schrank geschaut und Kleidung herausgenommen, die ich wirklich nicht anziehe! Da ich nur etwas kaufe, wenn es wirklich notwendig ist, habe ich mir vorgenommen im nächsten Jahr meinen Kleiderschrank soweit zu minimieren, dass ich wirklich nur Kleidung besitze, die ich auch trage!

Wer auch mal seinen Kleiderschrank oder auch viele andere Dinge endlich loswerden möchte, dem empfehle ich diese wunderbare Kampagne = Minimalismus Jetzt! Da macht das Loslassen dann so richtig Spaß!

 

Viel Spaß beim Mitmachen und Aussortieren und auch beim Überdenken mancher Handlungsweisen!

 

Alles Liebe vom Sternchen

 

 

 

Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.