Fußball WM (FIFA) – Warum du sie boykottieren solltest

Gerade ist die Fußball WM und ich mache mir dazu so einige Gedanken, denn die WM bringt zwar viele Leute zusammen, aber hat auch ziemlich große Schattenseiten. Meine Stimmung dazu ist schlecht und nicht erst seitdem meine Leserzahlen (seit Beginn der WM) zurück gehen, sondern weil die Lage ernst ist!

Normalerweise schreibe ich hier über Nachhaltigkeit und zeige, wie ich selbst Stück für Stück zu einem grüneren Leben finde. Es ist eine Reise in die richtige Richtung und ich möchte jeden Leser einladen es gleich zu tun. Ich liebe den Austausch und die Ehrlichkeit hinter dem Thema der Nachhaltigkeit. Ich zeige hier oft nur meine Erfolge, aber auch hin und wieder meine Misserfolge. Auch wenn es manchmal so wirken mag, bin ich kein Engelchen, denn auch ich mache Fehler und manchmal bin ich ungelaublich faul und dann kaufe ich doch etwas in Verpackung ein. Das ist so und das kann wahrscheinlich jeder genauso unterschreiben. Ich bemühe mich aber täglich ein besserer Mensch zu werden, denn ich habe eine ziemlich positive Vision, wie wir alle gemeinschaftlich und respektvoll miteinander leben können.

Was hat das jetzt mit der Fußball WM zu tun?

Nichts 😀 Aber ich möchte unbedingt meinen Frust kund tun, denn ich boykottiere Fußball schon eine ganze Weile und seit der letzten WM in 2014 auch richtig! Das ist nicht immer ganz leicht hier in Berlin, denn jedes Restaurant ist mit einem Fernseher ausgestattet und überall gibt es ‘Public Viewing’. Nun wie dem auch sei, ich bin ein Einzelkämpfer, denn wie auch so oft mit dem Thema Umweltschutz, scheint es so als interessiert es die Mehrheit noch nicht, dass das Geschäft mit dem Fußball ein äußerst korruptes ist.

Fußall WM (FIFA) und die Korruption

Man muss kein Fußballfan sein und sich auch nicht im Fußball besonders gut auskennen, um zu erkennen, dass da etwas mega faul ist. Die Medien sind voll davon und alle ‘Fußball-Fans’ sagen das dieses Event namens WM endlich mal wieder für eine Gemeinschaft sorgt und man auch mal stolz auf sein Land sein kann. Das ist wie fliegen oder Fleisch essen, wir wissen, dass das wohl die Hauptverursacher des Klimawandels sind und doch machen wir genau so weiter? Schade, denn mit jedem Spiel das wir anschauen und allem was wir an Werbeartikeln kaufen unterstützen wir indirekt Korruption.

FIFA = Bestechungen, Schmiergelder und Geldwäsche

Ein Skandal (z.B. Hier, Hier und Hier) nach dem anderen ploppt auf und wir sind nicht in der Lage NEIN zu sagen. Klar sind wir auch mal bestürzt, dass Stadien gebaut werden, die danach kein Mensch mehr nutzt, dafür Menschen gestorben sind oder aber ihren Lebensraum verloren haben. Am Ende des Tages zählt nur, dass wir blauäugig sind und der Fußball WM weiter folgen, wegen der Gemeinschaft.

Gemeinschaftlich die Fußball WM boykottieren

Ich fände es viel besser, wenn wir gemeinschaftlich aufstehen und prottestieren würden oder aber einfach gemeinschaftlich den Fußball boykottieren. Ich muss nicht erzählen was dort alles schief läuft, aber ich möchte motivieren, dieses unfaire Spiel zu boykottieren, zumindest so lange, wie diese unfairen Machenschaften die Oberhand haben. Unsere Welt läuft an jedem Ende aus dem Ruder und so lange wir nicht direkt davon betroffen sind, ist uns alles egal! Ganz schön traurig oder? Was wenn es uns am Ende doch betrifft und doppelt auf uns zurück kommt. Was erzählen wir unseren Kindern und Enkel mal, wenn sie fragen, warum wir nichts getan haben?

Foto von Canva

Sport ist Mord?

Wer kennt den Spruch nicht? In Falle Fußball stimmt er irgendwie auch noch! Ich finde den Sport an sich gut, aber eben nicht die kapitalistische Machinerie dahinter. Leider ist es wie immer und überall, Geld und Macht führen zur Spaltung. Die einen wollen immer mehr und die anderen müssen leiden. Das ist nicht die Lösung und soll es auch nicht sein.

 

Sport soll Sport sein und keine Waffe!

 

Nachhaltiger Fußbal und Spaß dabei! 

Um dem ganzen noch einen kleinen und positiveren nachhaltigen Touch zu verleihen, möchte ich auf den Beitrag (So hast du Spaß bei der WM – in nachhaltiger) von Shia vom Blog Wasteland Rebel verweisen. Denn wenn schon WM, dann nachhaltig 😉

So nun bin ich ganz gespannt auf deine Reaktion. Ich würde nämlich unglaublich gerne wissen, wie du zu dem Thema stehst. Also schreib mir gerne, ich bin offen für eine Diskussion!

 

sportliche Grüße

Stefanie*

 

 

 

 

 

 

 

 

Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

7 Comments

  1. Chriselsis
    Juli 14
    Reply

    Hi Steffi,

    dein Blog ist toll! Ich finde es auch ok, dass du aufrufst die WM zu boykottieren, hätte es jedoch schön gefunden wenn du mehr Beispiele in diesem Post genannt hättest wieso die WM so schlimm ist. Falls du Beispiele hast, gerne her damit 🙂

    Danke!

  2. Juli 6
    Reply

    Hi Steffi,

    Ich persönlich bin ganz deiner Meinung. Wenn man an die WM in Brasilien denkt und die damit verbundene Ausbeutubg des Volkes und die Umweltverschmutzung ist das wirklich eine Schande! (Trifft natürlich auf jede WM zu aber in Brasilien hat man es einfach sehr gut mitbekommen). Geld regiert die Welt – genau das kann man bei so einem „Spektakel“ schön beobachten… Dennoch gebe ich zu, dass ich fast jedes Fußballspiel sehe. Mein Mann ist RIESIGER Fan, kennt jeden Spieler, jede Mannschaft, spielt und coacht selbst… Eine Boykottierung meiner Seite wäre das Aus unserer Beziehung und Ehe. :-/ Daher bin ich mal so egoistisch gegenüber unserer Welt und der Menschheit und schaue mit ihm…
    Ich finde es sehr gut, dass du auf dieses Thema aufmerksam machst! 🙂 Ich unterstütze deine Meinung! Gerade gestern habe ich mit meiner Mama und Schwester darüber gesprochen, dass Fußball ja auch „moderner Menschenhandel“ ist. .. sehr eigen ist diese ganze Branche.. Mal schauen was sich da so tut in den nächsten Jahren 🙂
    Lg aus Athen

    • Juli 6
      Reply

      Ach Anja, du treue Leserin 🙂 Mein Mann ist da glücklicherweise wenig interessiert, ich glaube sonst wären wir auch nicht zusammen. Aber das soll nicht heißen, dass keiner mehr an Fußball interessiert sein soll. Ich bin es halt nicht und würde auch nie mit einem Fan an meiner Seite zurecht kommen. Mein Bruder ist auch großer Fußball-Liebhaber, das werde ich ihm auch nie nehmen wollen. Da ich gestern auf Netflix die Doku zur FIFA Korruption gesehen habe, bin ich der Meinung, dass ein alleiniger Boykott nicht zielführend ist, aber ein Anfang um der FIFA (und auch da sind nicht alle Korrupt) ein Zeichen zu setzen. Im weiteren muss das Management des Sports im Allgemeinen überdacht werden. Bin mir ziemlich sicher, dass es in anderen erfolgreichen Sportarten ähnlich zugeht. Dabei sieht man einfach nur wie unsere Welt tickt. Die Politik wird nicht anders funktionieren 🙁 Leider!!!

      Viel Spaß in Athen meine Liebe 🙂

  3. Björn
    Juli 5
    Reply

    Hey Stefanie. Schöner Beitrag! Ich habe mich von Fußball die letzten Jahre auch immer mehr entfernt. Bin zwar noch nicht ganz so weit wie du, aber ich denke auch da zählt die Entwicklung. Ähnlich wie bei Nachhaltigkeit. Mit Bewusstsein kommt auch die Veränderung. Ich starte gerade einen eigenen Blog, der sich mit diesem Thema beschäftigt. Ich stimme dir absolut zu, dass unsere Probleme nicht gelöst werden, wenn man sich nur beklagt, sondern Konsequenzen bei sich selbst zuerst trägt und Dinge tut, die vielleicht erstmal wehtun, weil man etwas geliebtes (wie Fußballveranstaltungen) verliert. Aber an anderer Stelle erscheint neues, lohnenswertes. Und kam hat Freude. Muss man nicht mehr über den Verlust oder Verzicht reden, sondern teilt tolle neue Erfahrungen – und diese sind eher Nachahmenswert, als lauter klagen und jammern

    • Juli 5
      Reply

      Hallo Björn,
      ja man verliert vielleicht eine Angewohnheit oder eben ein Ereignis, aber man gewinnt so viel mehr dazu. Es ist bereichernd und man lernt die großen und vor allem die kleinen Dinge viel mehr zu schätzen. Bin gespannt auf deinen Blog. Viel Erfolg wünsche ich schon mal 🙂

      Liebe Grüße
      Stefanie*

  4. Juni 27
    Reply

    Hallo,

    Ich kann dir schon einmal sagen: Du bist nicht allein und andere sehen das ganz ähnlich wie du. Ich habe mich auf meinem Blog auch schon zur WM geäußert. Ich denke es gibt gar nicht so wenige Menschen die das ähnlich sehen.

    • Juli 4
      Reply

      Hallo Ludwig,
      ach klasse. Dachte mir doch, dass ich nicht alleine mit dieser Meinung bin. Werde mir deinen Blogbeitrag gleich mal ansehen.
      Liebe Grüße
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.