KONSUMKREISLAUF – The Story of Stuff

KONSUMKREISLAUF – EINE GERADE LINIE

In Anlehnung zu meinem Beitrag Cradle to Cradle, worin ich euch vorgestellt habe, dass durch angepasstes Produktdesign, der Kreislauf der Marktwirtschaft intelligenter, effektiver und umweltfreundlicher werden kann, wollte ich euch noch unsere aktuelle Marktwirtschaft bzw. unseren Konsumkreislauf erläutern.

Die Berliner Zeitung schrieb 1995 zum Konsumkreislauf folgendes:

Das Finanzministerium werde nach Wegen suchen, um die Ersparnisse der privaten Haushalte in den Konsumkreislauf einzubringen.

Was bedeutet das also für uns? Die Antwort ist, wir werden täglich manipuliert, um möglichst viel zu konsumieren. Doch auch Konsum und seine Folgen kann nicht unendlich sein!!!

Dazu hat die amerikanische Aktivistin Annie Leonard ein konsumkritisches Video ‘The Story of Stuff’ erstellt. Darin erklärt sie den kompletten Konsumkreislauf und die damit verbundenen sozialen und ökologischen Folgen.

 

Utopia hat den Film ins Deutsche übersetzt. Vielen Dank dafür.

 

Story of Stuff – German from Utopia.de.

 

Jedes Produkt hat also seine ganz eigene Geschichte. Wir blenden gerne die komplette Produktion aus und verschwenden nach dem Wegschmeißen des Produktes keinen weiteren Gedanken daran. Das ist zumindest bei der Mehrheit unserer Bevölkerung so! Uns wurde das anerzogen, sodass wir manchmal gar keine andere Wahl zu scheinen haben. Doch Annie Leonard zeigt in ihrem Film auf, dass jeder Einzelne etwas bewegen kann!

Verstand und Wille sind ersten Voraussetzungen. Ein paar Regeln für ein besseres Konsumverhalten sind daher:

  1. Schalt mal die Welt um dich herum ab und genieße dich selbst
  2. Konsumiere weniger und wenn du konsumierst, achte darauf, dass es grün, fair, regional, bio und/oder gebraucht ist
  3. Denke über dein Handeln und über die Konsequenzen nach
  4. Rede darüber und tausch dich aus
  5. Entgifte dich, deinen Haushalt und vor allem die Wirtschaft
  6. Schau dir die reale Welt an und verschließe nicht weiter deine Augen
  7. Lass das Auto öfter stehen, sofern du eines besitzt (Carsharing ist eine gute Alternative)
  8. Sei achtsam mit dir und deiner Umwelt
  9. Recycle deinen Müll (und dann deine Volksvertreter)
  10. UPCYCLE!!!! 🙂

 

Auf meiner anstehenden Reise, werde ich mir auch nochmal einige Dinge durch den Kopf gehen lassen, denn ich möchte auf gar keinen Fall noch mehr Müll verursachen. Über meine Vorbereitungen schreibe ich aber noch einen Bericht…

 

Bleibt dran,

Sternchen

 

P.S. The Story of Stuff ist nicht nur ein Film, sondern dahinter steckt ein ganzes Projekt. Schaut mal auf der Webseite vorbei!

Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.