Neues aus der Küche – Alt trifft auf Neu

In meiner Facebook Gruppe Bloggen über nachhaltige Projekte habe ich schon einen kleinen Einblick in die neuen Upcycling-Werke meiner Küche gegeben und weil nicht jeder auf Facebook rum hängt oder gar in meiner tollen Gruppe dort ist, widme ich mein Interior mal wieder einem ganzen Beitrag.

Der Rückblick

Nach dem Umbau und Einzug hatte ich bereits einen Beitrag (Voher – Nachher: Eine Geschichte vom Renovieren und Gestalten) geschrieben und staune immer noch wie toll alles geworden ist. Ich komme zwar aus der Architektur, aber es ist immer wieder erstaunlich wie aus einer Idee dann etwas handfestes wird.

Was ist also seit dem letzten Stand passiert in der Küche? Nicht jede Entscheidung wird bei uns sofort gefällt und bedarf demnach immer etwas Bedenkzeit, aber auch diese hat irgendwann ein Ende und die Entscheidung wird umgesetzt. Also kam zuerst der Fliesenspiegel, dann die Upcycling-Regale und zugleich die Dunstabzugshaube sowie das Licht.

Was genau hat sich verändert?

Vor allem der Look! Nach dem Umbau und Einzug konnte man schon ein wenig erahnen in welche Richtung es mit der Küche gehen sollte. Jetzt hat sie ein wirkliches Gesicht bekommen.

+ Fliesen

Wir haben uns für ein kleines rechteckiges Format entschieden. Die Fliesen sind weiß und glänzend. Dazu haben wir eine anthrazite Fugenmasse ausgesucht und es wurde bis zur Decke gefliest! Das ist ein echter Hingucker, garantiert! Das haben wir nicht selbst gemacht, da die Wand komplett bis zur Decke gefliest wurde. Für den Anfang wäre das etwas zu viel gewesen.

 

+ Upcycling-Regale

Lange hatten wir überlegt, ob wir geschlossene Hängeschränke oder offene Regale in der Küche wollen. Geschlossene Schränke sprechen für mehr Platz, welchen wir sehr gut gebrauchen könnten, aber wir haben uns für offene Regale entschieden. Grund ist die Größe der Küche, denn die ist doch sehr klein! Wir sprechen hier von ca. 7 m².

Nach langen hin und her sollten es also Regale werden, aber nicht irgendwelche, denn wir hatten noch Reste der Arbeitsplatte übrig und so habe ich es mir nicht nehmen lassen und habe diese Regale selbst gebaut. Mit der Handkreissäge ging der Zuschnitt ziemlich easy. Schleifen und behandeln nicht vergessen und schon können die Dinger an die Wand. Nur wie?

Auch hier haben wir wieder Zeit gebraucht, bis wir die perfekten L-Winkel gefunden haben. Soll ja am Ende alles stimmig sein oder? Nur wie bohrt man Löcher in Fliesen? Ehrlich gesagt, hatte ich mir das alles einfacher vorgestellt, aber am Ende wurde alles schön und kaputt ist auch nichts gegangen. 😉

 

+ Licht

Nichts weltbewegendes, aber unsere Lampen bzw. Retro-Glühbirnen runden das Bild ab. Ein herrlich warmes Licht zum Wohlfühlen in einer kleinen Küche. Zum Kochen gibt es natürlich noch ergänzend kaltes Licht über die Dunstabzugshaube.

 

Vorher & Nachher

Zum Vergleich noch mal ein Voher-Nachher-Bild:

Ich bin sehr zufrieden. Mal wieder wurde ein kleines Stückchen mehr in der Wohnung fertig. Das motiviert direkt weiter zu machen. Ich habe noch einige Ideen, um die Wohnung zu verschönern!

Küche im Retro Design – Alt trifft auf Neu

Die Küche ist im Retro Design entworfen und entstanden. Stück für Stück haben sich hier und da neue Elemente hinzugefügt und wenn es nach mir geht ist sie noch lange nicht fertig. Zu optimieren gibt es immer etwas.

Durch das Nutzen von vorhandenen Material erhält man Individualität, spart Ressourcen und zugleich Geld. Richtig gut, denn um etwas schön aussehen zu lassen, bedarf es definitiv nicht Geld!

Liebe.Freiheit.RetroDesign

Stefanie*

 

 

 

 

 

 

Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

4 Comments

  1. Aliena
    April 22
    Reply

    Wow, deine Küche ist wirklich schön. Super Idee auch, dass du die Reste von der Arbeitplatte zu verwenden.
    Liebe Grüße,
    Aliena

    • April 24
      Reply

      Danke dir, ich versuche immer soviel alte Materialien mit einzubeziehen wie möglich. Ich finde, dass gibt am Ende den individuellen und auch persönlichen Einfluss wieder.

  2. März 11
    Reply

    Schön ist sie geworden. Die Fliesen find ich echt mega geil <3
    Lg Anja

    • März 11
      Reply

      Danke. Ja die sind super. Vor allem war die Entscheidung bis unter die Decke zu fliesen absolut richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.