Recycle Food oder aber Lebensmittel Retten

Lebensmittel retten bzw Recycle Food ist so vielfältig wie Upcycling, Recycling und DIY, denn auch dabei kann es durchaus ums Essen gehen. Es gibt ja leider genug Berichte und Zahlen darüber, wieviel Essen jedes Jahr in der Tonne landen.

Zahlen und Fakten

Die Universität Stuttgart veröffentlichte 2012, gefördert durch das Bundesministerium, eine Studie. Danach wirft jeder Bundesbürger im Durchschnitt rd. 82 kg Lebensmittel in den Müll. In Prozenten sieht das in etwa so aus:
Quelle: Studie der Universität Stuttgart, 2012, gefördert durch das BMELV
Quelle: Studie der Universität Stuttgart, 2012, gefördert durch das BMELV

Dann kommen da noch Supermärkte, Restaurants u.ä. dazu, die schon allein wegen unserer vielen Gesetze nicht anders handeln dürfen, als das Essen wegzuschmeißen! Umso schöner ist es, dass es da draußen Menschen gibt, denen das so garnicht egal ist und aus Resten, Überresten & Co. geniale und so wahnsinnig tolle Gerichte zaubern können.

Recycle Food

Diese Leidenschaft verfolgt z.B. Inga Foxx mit ihrem Food-Blog RECYCLE FOOD

‘What you can create, with leftovers, lonely vegetables in your fridge, spoiling food and produce destined for the rubbish bin.’

Inga Foxx

Ich habe Inga Foxx 10 Fragen gestellt

Wer bist du? Stell dich kurz vor…

Moin, ich bin Inga aus Hamburg…Wirtschaftspsychologin und Mutter eines Sohnes. Beruflich kann man mich fast überall einsetzen, ob als Office Managerin, Consultant, Mitarbeiterin beim Festival oder Köchin im Unternehmen. Ich habe in der Vergangenheit etliche Jobs in Berlin durchgeführt, bin aber nie richtig angekommen…deshalb habe ich mich selbstständig gemacht!

Beschreibe dein Projekt?

Recycle Food steht für nachhaltigen und rücksichtsvollen Lebensmittel-Umgang und Konsum. Ein Statement gegen die Wegwerfgesellschaft, ein Projekt für verantwortungsvolles Wirtschaften.

Wie bist du zu deinem Projekt gekommen?

Die Idee von Recycle Food habe ich bei meiner letzten Anstellung als Office Managerin bekommen. Ich habe für einen Biolebensmittel Online Vertrieb gearbeitet und dort gab es jeden Tag sehr viele ausrangierte Lebensmittel, die nicht mehr in den Verkauf gehen konnten.

Anfänglich habe ich aus dem „Lebensmittel-Müll“ nur für die Kollegen und mich gekocht, ich habe sehr positive Resonanz und viel Lob geerntet. Dann habe ich begonnen die Gerichte abzufotografieren und dann kam die Idee mit dem Blog.

Fortan habe ich fast jeden Tag die Gerichte online gestellt, zu anfangs noch mit Rezepten, dann nur noch die Fotos.

Mit welchen Materialien arbeitest du?

Alles, was dem Wegwerfen geweiht ist oder im Kühlschrank zu finden ist – leckeren Lebensmitteln! Zusätzlich dazu auch noch mit Schrott, Müll…und daraus bastel ich Dinge.

Woher beziehst du deine Materialien?

Ich habe sie bei der alten Arbeit bezogen, mittlerweile denke ich auch darüber nach zu Containern. Bei der Arbeitsstelle kann ich immer noch die Lebensmittel, die sonst im Müll landen abholen.

Was bedeutet für dich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit bedeutet für mich einen gesunden, verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen zu pflegen. Das heißt umweltbewusst, bedacht, sogar eher sparsam und fair zu wirtschaften und zu konsumieren.

Kannst du von deinem Projekt leben?

Nein! Also finanziell nicht… aber gut essen und das ist lebenswichtig und macht sehr glücklich.

Wo findet man dich? (Internet, Messen, Laden, etc.)

Im Internet findet man meinen Blog. In der Zukunft plane ich aber noch weitere Projekte… es wird spannend.

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir, dass der Nachhaltigkeitsgedanke global umgesetzt wird und wir die Umweltverschmutzung, Raubbau der Rohstoffe (Überfischung, Abholzung von Regenwäldern, …) aufhört. Wenn jeder Mensch bewusst und gesund konsumiert, würde dies eine win-win Situation ergeben für alle beteiligten Stakeholder. Mensch wäre gesund, Umwelt wäre geschont. Nur leider sieht das die kapitalistische Wirtschaft nicht so vor…

Was wolltest du schon immer mal machen?

Mit einem fliegenden Teppich fliegen, wie Pippi Langstrumpf sein und die Welt verbessern!

Und hungrig geworden? Dann schaut mal erst auf den Blog und zaubert euch was schönes!

Hier gibt es mehr von Ingas Recycle Food zu finden:

Blog:                         ingafoxx.tumblr.com

Facebook:                facebook.com/Recycle-Food

Stefanie Verfasst von:

Hi, ich bin Stefanie und blogge auf Alt trifft Neu über Upcycling und Green Lifestyle, dem nachhaltigen Lebensstil. Ich freue mich, dich auf meine Reise mitzunehmen.

2 Kommentare

    • Sternchen
      November 28
      Antworten

      sehr gut und sehr lecker…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.